Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Wie wird man Nachlasspfleger?

Nachlasspfleger werden vom zuständigen Nachlassgericht ausgewählt und zum gesetzlichen Vertreter der unbekannten Erben bestellt.

Spezielle berufliche Voraussetzungen für die Bestellung gibt es nicht. Juristische oder buchhalterische Fachkenntnisse sind jedoch von Vorteil. Zum Nachlasspfleger eignen sich daher vor allem Juristen, Steuerberater oder Berufsbetreuer.

Weitere Informationen (auf der Website des Weinsberger Forums): Wie wird man Nachlasspfleger? | Seminarangebote

Weiter zu Was verdient ein Nachlasspfleger?

Zur Zeit gibt es keine staatlich Anerkannte Ausbildung zum Nachlasspfleger.

Zum Einstieg in die Thematik können wir Ihnen folgenden Kurs beim Weinsberger Forum empfehlen: Zertifikatskurs Nachlasspflegschaft.

Das Weinsberger Forum wurde 1998 von Rechtsanwalt Werner Beroll und Thomas Baum gegründet und führt seitdem Seminare und Kurse zum Betreuungsrecht mit bundesweit anerkannten Fachleuten als Referenten durch.